FAQ tRide
(rehaKIND Bedarfsermittlungsbögen)

Ein Reha-Wagen kommt zum Einsatz, wenn das Kind nicht in der Lage ist einen Rollstuhl selbstständig zu fahren oder es zu groß für einen normalen Kinderwagen ist. Wir empfehlen die Verwendung des rehaKIND Erhebungsbogens für die eindeutige Beschreibung und Dokumentation der zu tätigenden Hilfsmittelversorgung. Er gibt Ihnen einen Überblick über die Klassifizierung der motorischen Beeinträchtigung in Anlehnung an das Gross Motor Function Classification System (kurz: GMFCS). Bei der Auswertung des Bogens sollte die Stufe 4 stehen.
Der tRide ermöglicht dem Kind und seinen Eltern eine erhöhte Mobilität. Das Kind kann durch den Reha-Wagen besser mit der Umwelt interagieren. Außerdem ist durch die verschiedenen Anpassungsmöglichkeiten eine, für das Kind, optimale Position einstellbar.
Der tRide ist für längere Strecken geeignet, die das Kind nicht zu Fuß oder auf dem Arm der Eltern bewältigen kann.
Reha-Wagen sind speziell für Kinder mit Handicaps entwickelt und auf die Bedürfnisse angepasst. Sie bieten beispielsweise einen besseren Halt und eine höhere Belastbarkeit als normale Buggys.
Der tRide wurde so entwickelt, dass die Optik nicht wesentlich von einem normalen Kinderwagen abweicht. Jedoch erlaubt ein Reha-Wagen die Anpassung der Einstellungen an die Bedürfnisse des Kindes und wird im Zusammenhang mit unterschiedlichem Zubehör angeboten, um eine optimale Positionierung des Kindes zu gewährleisten.
Der tRide Reha-Wagen wurde externen Testungen unterzogen, sodass die Produktsicherheit durch unabhängige Testinstitute bestätigt wurde.
Ja, das maximal zulässige Körpergewicht für die Nutzung des tRide muss stets beachtet werden. In der Bedienungsanleitung oder auf dem Typenschild am Gestell des Reha-Wagens können Sie die entsprechenden Angaben finden. Durch eine Überbelastung könnten Verbindungselemente brechen und in der Folge zum Sturz des Kindes führen. Außerdem kann bei Überbelastung die Kippstabilität nicht mehr gewährleistet werden.
Der tRide ist zum Wiedereinsatz geeignet. Dieses Reha-Produkt unterliegt jedoch einer außergewöhnlichen Beanspruchung. Aufgrund von Marktbeobachtungen und dem Stand der Technik haben wir die Produktlebensdauer bei sachgemäßem Gebrauch und unter Einbeziehung der Service- und Wartungsarbeiten auf 5 Jahre kalkuliert. Zeiten der Einlagerung beim Fachhandel sind ausgenommen. Bei entsprechender Pflege und Wartung ist das Produkt auch deutlich über diesen Zeitraum hinaus zuverlässig. Bitte beachten Sie dazu stets die Angaben in der beiliegenden Bedienungsanleitung.
Dies ist von Kind zu Kind unterschiedlich und lässt sich nicht pauschalisieren. Grundsätzlich kann man jedoch sagen, dass spätestens, wenn der Funktionsumfang und/oder die Größe eines normalen Kinderwagens nicht mehr ausreichen, ein Wechsel zu einem Reha-Wagen erfolgen sollte.
Wir führen ein umfangreiches Angebot an Zubehörteilen. Eine detaillierte Übersicht befindet sich auf den Bestellbögen im Downloadbereich. Alle Produkte können über Ihr Sanitätshaus erworben werden.
Der tRide Reha-Wagen ist mit schwenkbaren Vorderrädern ausgestattet, die durch einen Lenkstopp arretiert werden können. Durch die schwenkbaren Vorderräder wird der tRide sehr wendig und lässt sich auch auf kleinstem Raum problemlos manövrieren. Auf unebenem Grund kann das Feststellen der schwenkbaren Vorderräder zu einem erhöhten Fahrkomfort beitragen.
Die Komponenten des tRide bestehen aus Aluminium und Kunststoff.
Ja, denn durch die schwenkbaren Vorderräder und die kompakten Maße kann man den tRide kinderleicht steuern.
Sie können alle Teile des tRide mit einem weichen, wenn notwendig feuchten Tuch abwischen. Für hartnäckige Verschmutzungen können haushaltsübliche Reinigungs- und Desinfektionsmittel verwendet werden. Beachten Sie dazu auch die Angaben in der Bedienungsanleitung.
Zur Auswahl des richtigen Hilfsmittels sollten Sie sich mit Ihrem Sanitätsfachhandel in Verbindung setzen. Gemeinsam mit dem geschulten Fachpersonal werden die Bedürfnisse Ihres Kindes analysiert. Gern können Sie bei uns eine Probestellung des tRide Reha-Wagens anfragen.
Der tRide Reha-Wagen ist im Hilfsmittelverzeichnis unter folgender Nummer gelistet: 18.99.01.2083
Ja, Sie können den tRide in einer Einrichtung oder unter therapeutischer Aufsicht Zuhause 14 Tage kostenlos und unverbindlich testen. Hier können Sie sich unverbindlich zu einer Testung anmelden. Bei Fragen sprechen Sie uns jederzeit gerne an.
Ersatzteile für den tRide sind erhältlich. Sie können diese über Ihr Sanitätsfachgeschäft beziehen.
Der Bezug nutzt sich im Laufe der Zeit ab. Er wird strapaziert, Sonnenlicht und Schmutz wirken auf ihn ein. Bei normalem Verschleiß ist nach einer Nutzungsdauer von 3 bis 4 Jahren ein Austausch des Bezuges ratsam. Ersatz-Bezüge können Sie ebenfalls über Ihren Sanitätsfachhandel beziehen.
Änderungen sollten nur von geschultem Personal vorgenommen werden.
Die Sitz- bzw. Ruheposition ist schnell und einfach optimal eingestellt. Der tRide bietet damit eine sofortige und unkomplizierte Entlastung der Wirbelsäule des Kindes.
Durch seine kompakten Abmessungen und die Möglichkeit des Zusammenklappens kann der tRide einfach im Kofferraum Ihres Autos verstaut werden. Bei geringem Platzangebot besteht zusätzlich die Möglichkeit die Sitzeinheit von dem Untergestell zu trennen, um beide Komponenten separat voneinander zu verstauen.
Unter dem Sitz bietet der tRide genug Platz für Einkäufe, Windeln und vieles mehr. Ein Korb ist in der Grundausstattung des tRide enthalten. Auf Wunsch können Sie auch als Zubehör eine Ablageplatte erwerben.
Der tRide ist in pink-grau, grau-schwarz, grün-grau erhältlich.
Der tRide wiegt insgesamt nur knapp 16kg und lässt sich somit auch von nicht überdurchschnittlich kräftigen Personen problemlos transportieren. Optional kann die Sitzeinheit auch von dem Untergestell getrennt werden, sodass beide Komponenten separat voneinander transportiert werden können.
Die Sitzeinheit lässt sich per Ein-Hand-Bedienung einfach vom Untergestell trennen.
Ja, die Polsterung beim tRide ist atmungsaktiv. So kommt Ihr Kind auch im Sommer nicht ins Schwitzen.
Der tRide bietet Ihrem Kind eine optimale Position, um die Umwelt besser wahrzunehmen. Außerdem lassen sich auch lange Strecken problemlos mit unserem Reha-Wagen zurücklegen.
Nein, diese Einstellung ist für den tRide nicht vorgesehen.
Der tRide bietet alle wesentlichen Funktionen in Kombination mit einem umkomplizierten Handling. Zudem ist er einfach, rückenschonend und platzsparend im Kofferraum zu verstauen.
In der Grundausstattung des tRide sind neben dem Untergestell und der Sitzeinheit ein Design-Paket inkl. Polstern und Korb sowie eine Kopfstütze mit Nackenführung enthalten.
Die Sitzeinheit und das Untergestell können werkzeuglos zusammengesetzt werden. Für einige Grundeinstellungen wird ein Inbus-Schlüssel benötigt. Die Verstellung des Sitz-, Rücken- und Kniewinkeln sowie der Sitztiefe und –breite ist werkzeuglos möglich.
Die Kopfstütze des tRide passt sich individuell an die Bedürfnisse des Kindes an. Die Auflageflächen für die Arme und der weiche, atmungsaktive Sitzbezug geben ein rundum sicheres und geborgenes Gefühl. Zudem unterstützt der tRide selbständiges Aus- und Einsteigen des Kindes.
Wir empfehlen die Grundeinstellungen des tRide gemeinsam mit geschultem Fachpersonal bzw. einem Therapeuten vorzunehmen. Bitte denken Sie daran die Einstellungen bei Wachstum Ihres Kindes in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren und auf die veränderten Bedürfnisse anzupassen.
Die Sitzeinheit des tRide  kann individuell auf die Größe des Kindes eingestellt werden und bietet somit die Möglichkeit, sich dem Wachstum des Kindes anzupassen. Sitztiefe, Sitzbreite, Rückenhöhe, Kopfstütze und Unterschenkellänge sind individuell und unabhängig voneinander einstellbar. Das Kind kann durch Montage diverser Zubehörteile wie Thoraxpelotten, Sitzweste, 4Pkt.-Beckengurt etc. in einer, seinen persönlichen Verhältnissen entsprechenden,  symmetrischen  Körperhaltung unterstützt  werden. Zur Entlastung ist die Sitzeinheit kantelbar und separat im Rückenwinkel anzupassen. Die von der Rückenlehne getrennt einstellbare Kopfstütze in verschiedenen Ausführungen gewährleistet eine optimale Positionierung des Kopfes.
Sie können diverse Einstellungen auch vornehmen während Ihr Kind in dem Reha-Wagen sitzt. Bitte achten Sie jedoch darauf, dass sich Ihr Kind durch ruckhafte Bewegungen nicht erschrickt oder eingeklemmt wird. Zudem achten Sie darauf, dass nach dem Verstellen alle gelösten Verbindungen wieder fixiert werden.
Die ausgeklügelte Ergonomie ist mitwachsend und bietet so auch während einer langen Versorgungszeit immer die perfekte Passform.
Wir empfehlen den Einsatz des tRide Reha-Wagens insbesondere für Kinder, bei denen es bedingt durch die körperliche Behinderung zu krankheitsbedingten Einschränkungen beim selbständigen, aufrechten Sitzen kommt. Zudem ist der tRide für Kinder geeignet, die sitzend  oder liegend über kurze und längere Strecken in einem Reha-Wagen transportiert werden sollen.  Außerdem kann der tRide verwendet werden, um Vitalfunktionen zu regulieren bzw. die Skelettmuskulatur zu entlasten.
Die Vorderräder des tRide sind schwenkbar. Durch einen vormontierten Lenkstopp (Grundausstattung) können die schwenkbaren Vorderräder bei Bedarf arretiert werden.
Nein, die tRide Sitzeinheit kann nur mit dem dazugehörigen tRide Untergestell genutzt werden.
Die technischen Daten des tRide können im Download-Bereich eingesehen werden.

  • Sitztiefe & -breite sind ohne Werkzeug verstellbar mit 4 Sterngriffen unterhalb der Sitzfläche – auch während das Kind im Reha-Wagen sitzt.
  • Korb oder Ablageplatte sind nach Bedarf einsetzbar und bieten besonders viel Stauraum. Sie sind bis max. 5 kg belastbar.
  • Die Fußstütze ist winkel- und höhenverstellbar und mit einer Abklappfunktion ausgestattet. Optional ist sie auch mit Fußriemen nutzbar.
  • Der Sitzbezug besteht aus hochwertigem Gewebe, ist strapazierfähig und waschbar bis 40° C.
  • Die Kopfstütze ist dreidimensional einstellbar und sorgt so für eine optimale Anpassung und Unterstützung.
  • Per Ein-Hand-Bedienung des zentralen Auslösehebels kann zentral die Sitzkantelung bzw. die Trennung von Sitzeinheit und Untergestell vorgenommen werden.
  • Der Rückenwinkel kann über einen zentralen Klemmhebel einfach und sicher verstellt werden.
  • Mit einem Griff kann die Trennung von Sitz und Untergestell erfolgen.
  • Die Sitz- bzw. Ruheposition ist schnell und einfach optimal eingestellt. Der tRide bietet damit eine sofortige und unkomplizierte Entlastung der Wirbelsäule des Kindes.